Laufbandanalyse

Laufbandanalyse mit dynamischer Fußdruckmessung

Die Ganganalyse auf dem Laufband ermöglicht die Betrachtung des menschlichen Gangs in verschiedenen Laufgeschwindigkeiten mit einer hohen Anzahl an Schrittwiederholungen. Abhängig von der Anwendung lassen sich mit dem Laufband-Analysecenter FDM-T in der MAINKLINIK mehrere Gangzyklen bei konstanter oder wechselnder Gehgeschwindigkeit erfassen. Gleichzeitig deckt es alle weiteren Anwendungen um die Analyse des Gangverhaltens ab – von der Stand-, über die Abroll- bis hin zur Ganganalyse.

Bei einem harmonischen Gangbild müssen die Werte links und rechts annähernd identisch sein. Dann sind die Ganglinien, d.h. die Drucklinien, die bei jedem einzelnen Schritt entstehen und über die Drucksensoren aufgezeichnet werden, annähernd deckungsgleich – dann besteht ein harmonisches Gangbild.


In der dynamischen Fußdruckmessung, die während des Gehens und des Laufens auf dem Laufband erfolgt, sieht der Spezialist Abweichungen im Gangbild und erkennt Fehlbelastungen am Fußskelett die sich z.B. auf den Unterschenkel und dem Knie und somit weiter nach oben übertragen können.
Abweichungen können auf eine Fehlstellung der Wirbelsäule hindeuten und das Gangbild beeinflussen. Diese können z.B. bei sog. absteigenden Symptomen/ Beschwerden im Rahmen einer Kiefergelenksproblematik auftreten: CMD – craniomandibuläre Dysfunktion; d.h. Motor der Beschwerden ist die Fehlfunktion des Kiefergelenkes, die dann zu Beschwerden im Kopf-/ Nackenbereich bis zu den Füßen führen können.
Im Umkehrschluss gibt es auch Probleme der Füße, der Wirbelsäule, etc., die dann Beschwerden weiter oben machen können, sie werden als sog. aufsteigend Symptome/ Beschwerden bezeichnet. Deshalb kann es Sinn machen, bei Beschwerden am Bewegungsapparat eine Ganganalyse anzufertigen.


Die Auswertungen können ferner die Planung vor einer erforderlichen Operation am Bewegungsapparat (u.a. Knie- od. Hüftprothese, Umstellungsoperationen), insbesondere einer Fußoperation, unterstützen.
Auch für den Fall, dass keine OP erforderlich ist, werden dem Patienten Anregungen zur Veränderung des Laufstils sowie in der Schuhauswahl gegeben. Vor allem werden die Daten und Eindrücke für eine exaktere Einlagenversorgung verwendet, da der Abdruck im Stehen geringe Informationen für die Anfertigung von Maßeinlagen gibt.

Es können Barfußmessungen, als auch Belastungen nach Einlagenversorgung und beim Laufen gemessen werden; anfangs erfolgt eine Ganganalyse, da auch der Läufer seine Erholungsphase mit normalem Gehen bestreitet.
Für weitere Fragestellungen kommen Laufanalysen und vergleichende Analysen zur Anwendung.

Patienteninformation:

Ein wichtiger Schritt in Richtung Gesundheit.

Kaum etwas ist wichtiger für den Menschen als sich frei und uneingeschränkt fortbewegen zu können. Dabei ist uns selten bewusst, dass beim Gehen eine Vielzahl von Muskeln, Gelenken und Nervenbahnen koordiniert zusammenarbeiten müssen.
Dieses komplexe Zusammenspiel kann schon durch kleinste Fehlfunktionen zu einer erheblichen Beeinträchtigung der Mobilität führen. Doch nicht immer liegt die Ursache dort, wo auch der Schmerz liegt. So können z.B. Rückenschmerzen und Kniebeschwerden durch Fehlbelastungen und Fehlstellungen der Füße verursacht werden, weil sie zu Veränderungen der gesamten Körperstatik führen. Möchte man also verlässliche Diagnosen stellen, so ist eine ganzheitliche Betrachtungsweise des Bewegungsapparates unerlässlich. Innovative Messtechnologie kann dabei entscheidend helfen:
Die präzise Darstellung in Zahlen und anschaulichen Grafiken verhilft Ihrem behandelnden Arzt zu einer zuverlässigeren Diagnose. Sie als Patient lernen Ihre gesundheitliche Situationen und die Therapiemöglichkeiten zu verstehen, was sich sehr positiv auf den Heilungserfolg auswirkt.

Haben Sie Schmerzen im Fuß-, Knie-, Hüft- oder Rumpf/ Rückenbereich oder Kopf- und Nackenschmerzen?
Oft findet sich die Ursache nicht dort, wo es schmerzt. Wir erstellen ein ganzheitliches Bewegungsprofil, um den wirklichen Grund für Ihre Probleme zu finden.

Möchten Sie Schmerzen vorbeugen oder den Schmerzverlauf beeinflussen?
Wir entdecken Fehlstellungen in der Statik der am Gang beteiligten Gelenke (Fuß, Knie, Hüfte, Rumpf) frühzeitig, um geeignete therapeutische Maßnahmen zu ergreifen und chronischen Schmerzen vorzubeugen.

Möchten Sie ein gesundes Wachstum Ihres Kindes fördern?
Gerade in der Wachstumsphase können Fußfehlstellungen und Haltungsschwächen auftreten. Werden sie rechtzeitig entdeckt, können sie schnell und relativ einfach korrigiert werden. Sensomotorische Einlagen können durch umschriebenen Druck an bestimmten Stellen an der Fußsohle eine Aktivierung von Muskelketten bewirken und das Wachstum lenken.

Sind Sie auf eine Gehhilfe (Prothese, Orthese, Bandage, Einlagen etc.) angewiesen oder neurologisch bedingt in Ihrer Gehfähigkeit beeinträchtigt?
Wir finden heraus, ob Sie optimal versorgt sind oder ob es bessere Behandlungsmöglichkeiten gibt.

Sind Sie in physiotherapeutischer Behandlung?
Wir verfolgen den Heilungsprozess nach Verletzungen oder OPs , um Sie so schnell wie möglich wieder auf die Beine zu bringen.

Möchten sie Ihre sportliche Leistung verbessern?
Die Bewegungsanalyse gibt Ihnen Auskunft über die Eignung Ihres Laufschuhs, die Harmonie Ihres Laufstils oder Ihre körperlichen Voraussetzungen für eine bestimmte Laufsportart.

Jeder Schmerz ist einzigartig und sollte auch individuell behandelt werden. Deshalb ist eine genaue und gründliche Diagnostik, vor und während der Therapie, sehr wichtig.

Sprechen Sie uns an, wir beraten Sie gerne.